Fragen zur Antibaby-Pille

Richtige Einnahme. Warten Sie die nächste Regelblutung ab.

Nehmen Sie das erste Dragee am ersten Zyklustag (= erster Tag der Blutung) ein.

Nehmen Sie 21 Tage lang täglich ein Dragee ein, möglichst zum gleichen Zeitpunkt. Das beugt dem Vergessen vor und verhindert Zwischenblutungen.

Machen Sie anschließend eine siebentägige Einnahmepause, in der es nach ca. zwei bis vier Tagen zur Periodenblutung kommt.

Beginnen Sie nach der Pause wieder mit der täglichen Einnahme des Dragees aus einer neuen Packung. Beginnen Sie mit der Einnahme unabhängig davon, wann die Blutung begonnen hat und auch, wenn die Blutung noch nicht beendet ist.

Empfängnisschutz
Haben Sie die oben stehenden Einnahmehinweise beachtet, sind Sie vom ersten Einnahmetag an vor einer Schwangerschaft geschützt. Bitte lesen Sie dazu auch die Information in Ihrer Packungsbeilage sorgfältig durch.

Was tun, wenn Sie die Einnahme vergessen haben?

Der Abstand zwischen zwei Einnahmen sollte 24 Stunden betragen. Wurde dieser Abstand um mehr als 12 Stunden überschritten (die letzte erfolgte Einnahme liegt dann mehr als 36 Stunden zurück), sind Sie nicht mehr sicher vor einer Schwangerschaft geschützt.

Lassen Sie das vergessene Dragee aus und setzen Sie die Einnahme aus der angebrochenen Packung fort, auch wenn es evtl. zu einer Zwischenblutung kommt. Verwenden Sie für diesen Zyklus zusätzlich andere Verhütungsmittel, wie z.B. Kondome.

Sollten Sie die Pille z.B. fünf Tage vor Packungsende vergessen haben, beenden Sie die Einnahme, nehmen kein weiteres Dragee mehr ein und machen nun Ihre siebentägige Pillenpause und setzen dann wie gewohnt Ihre Pilleneinnahme fort.

Sollten sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihre Frauenärztin!

Was tun bei Erbrechen oder Durchfall?

Bei Durchfall oder Erbrechen ist der Empfängnisschutz nicht mehr sicher gewährleistet. Verwenden Sie in diesem Zyklus zusätzliche Verhütungsmittel (Kondome!) oder fragen Sie Ihre Ärztin, wie Sie sich am besten verhalten sollen.

Zusätzliche Verhütungsmittel

Was tun, wenn die Monatsblutung ausbleibt?

Bei regelmäßiger Einnahme ist dies kein Grund zur Beunruhigung. Dennoch sollten Sie sich an Ihre Ärztin wenden, um die Ursache der ausgebliebenen Blutung abzuklären. Auch bei weiteren Fragen, sei es zur Antibaby-Pille oder zu weiteren empfängnisverhütenden Methoden (Kupfer-Spirale, Diaphragma, natürliche Verhütung, Gestagen-Stäbchen "Implanon", neue Gestagen-Spirale "Mirena") wird Sie Ihre Frauenärztin gern beraten.

Startseite: http://www.dr-verena-moesch.de