Neues zur Krebsfrüherkennung, Krebsvorsorge, Prävention und individuelle Gesundheitsleistungen

Thin-Prep® Pap-Test

Frauen haben jetzt die Wahl bei der Krebsvorsorge. Bereits seit August 2003 können Sie bei uns wählen, ob sie den herkömmlichen Pap-Test zur Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs durchführen lassen oder aber den neuen Thin-Prep® Pap-Test. Dieser Test ist 60 bis 70 % genauer und liefert somit wesentlich bessere Ergebnisse bei der Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs. Der Test ist nur im Krankheitsfall eine Leistung der gesetzlichen Krankenkasse, bei gesunden Frauen zur Krebsvorsorge bieten wir ihn als IGeL-Leistung (individuelle Gesundheitsleistung) an.

HPV-Test (Vorsorge Gebärmutterhalskrebs)

Es gilt heute als gesichert, dass es sich bei Gebärmutterhalskrebs um eine virusinduzierte Krebserkrankung handelt. In allen manifesten Karzinomen findet man Vorstadien der DNA von bestimmten humanen Papilloma-Viren (HPV). Hierbei handelt es sich um Hochrisiko – Viren, insbesondere die HPV-Typen 16 und 18. Mit dem HPV-DNA-Test steht ein hochsensitiver, molekularbiologischer Test zum Nachweis dieser krebserzeugenden HPV-Viren zur Verfügung. Zusätzlich zur empfohlenen jährlichen gynäkologischen Krebsvorsorge durchgeführt, bringt der HPV-Test eine bessere Empfindlichkeit (höhere Sensitivität) und damit mehr Sicherheit für die Vorsorge und Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs. Im Krankheitsfall ist dieser Test eine Kassenleistung, im Rahmen der Krebsvorsorge bieten wir diesen Test ebenfalls als IGeL-Leistung (individuelle Gesundheitsleistung) an.

Prevent ID (Stuhltest zur Früherkennung von Darmkrebs)

In der Früherkennung von Darmkrebs ist es wichtig, etwa ab dem 45. Lebensjahr regelmäßig den Stuhl auf Blutungen zu untersuchen. So kann man Hinweise bekommen, ob es im Darm zu einem Wachstum von Polypen gekommen ist. Solche Polypen können entarten und sich zu Krebs verändern. Durch den Prevent ID-Test lassen sich solche Blutungen sicher nachweisen. Es genügt eine einmalige Entnahme einer Stuhlprobe, die dann in unserer Praxis ausgewertet wird. Auch beraten wir Sie in unserer Praxis über die Darmspiegelung, eine Untersuchung des Dickdarms zum Ausschluss von Frühstadien einer Krebserkrankung.

Der Prevent ID-Test wird bei uns als individuelle Gesundheitsleistung (IGeL-Leistung) angeboten.

Osteoporose-Früherkennung (Osteodensitometrie)

Mit zunehmendem Lebensalter kann es sein, dass die Knochendichte an Substanz verliert, man spricht dann von Osteoporose, d.h. die Knochensubstanz wird porös. In unserer Praxis bieten wir einen Test zur Osteoporose-Früherkennung an. Dieser Test wird mittels Ultraschall-Diagnostik durchgeführt, die Messung erfolgt an der Knochensubstanz des Fersenbeines an der Ferse. Diesen Test bieten wir in unserer Praxis als individuelle Gesundheitsleistung (IGeL-Leistung) an.

Krebsvorsorge Plus

Im Rahmen unserer Krebsvorsorge bieten wir einen Gesundheits-Check an. Dieser umfasst eine Urin-Untersuchung auf Blut, Eiweiß, Bakterien und Zucker, eine Untersuchung des Blutes (Blutbild, Leberwerte, Nierenwerte, Blutfette). Auch eine Blutdruckmessung und eine vaginale Ultraschalluntersuchung der Eierstöcke zur Früherkennung von Eierstockkrebs gehören ebenfalls zum KREBSVORSORGE PLUS – Programm.

Laboruntersuchungen

Auch bieten wir die Möglichkeit von Laboruntersuchungen z.B. zur Früherkennung von Krebserkrankungen an. Diese werden durch Bestimmung von Tumormarkern durchgeführt. Es können jederzeit Laboruntersuchungen, großes Blutbild, Leberwerte, Blutfette oder Entzündungs-Parameter, Harnsäure, Nierenwerte als individuelle Gesundheitsleistung (IGeL-Leistung) durchgeführt werden. Dies gilt auch für einen AIDS-Test, sowie für eine Feststellung der Blutgruppe. Auch können Hormonbestimmungen im Rahmen der ANTI – AGING Diagnostik durchgeführt werden.

Impfleistungen

Sie können jederzeit Ihren Impfpass zur Krebsvorsorge-Untersuchung mitbringen. Wir checken dann für Sie, ob eine Auffrischungsimpfung z.B. für Diphterie, Tetanus oder Polio erforderlich ist. Bei jungen Frauen überprüfen wir den Antikörper-Status und somit die Immunitätslage bezüglich einer Röteln-Infektion. Die Grippe-Impfung oder eine Impfung gegen Lungenentzündung können Sie ebenfalls bei uns durchführen lassen.

Labor-Test auf APC-Resistenz (Faktor 5 - Leiden)

Dieser Test untersucht, ob ein erhöhtes Thrombose-Risiko vorliegt. Etwa 5 % der Bevölkerung haben einen genetischen Defekt im Blutgerinnungssystem. Somit können diese Patienten mit einem vielfach erhöhten Thrombose-Risiko rechnen. Dieser Test ist sinnvoll vor einer Schwangerschaft oder vor der Frage, ob die Empfängnisverhütung durch eine Antibaby-Pille oder einem sonstigen Hormon-Präparat erfolgen soll. Auch vor der Einnahme von Hormon-Präparaten ist so ein Test sinnvoll. Ebenso ist es notwendig, beim Auftreten von Thrombosen oder Venenentzündungen einen solchen Test durchzuführen, um das Thrombose-Risiko abzuschätzen. Auch diesen Test bieten wir als individuelle Gesundheitsleistung (IGeL-Leistung) an.

Zusätzliche Laboruntersuchungen zu Beginn einer Schwangerschaft

In vielen Fällen kann es sinnvoll sein, den Antikörper-Status für gewisse Infektionskrankheiten bestimmen zu lassen (z.B. bei Kindergärtnerinnen). Antikörper-Status auf Röteln wird sowieso im Rahmen der Mutterschaftsvorsorge untersucht. Zusätzlich macht es Sinn, einen Test für Toxoplasmose durchführen zu lassen oder auch auf das Vorliegen von Antikörpern von Ringelröteln (Para-Virus B19). Auch die Frage, ob man Antikörper gegen Windpocken hat, lässt sich durch eine solche Blutuntersuchung auf Antikörper (Varizellen) beantworten. Solche Labortests können Sie bei uns jederzeit gern durchführen lassen.

Weitere Information zu unseren individuellen Gesundheitsleistungen und Laboruntersuchungen erhalten Sie bei uns an der Praxis-Rezeption.

Startseite: http://www.dr-verena-moesch.de